• Anbau-Höhe
  • Region
  • Geschmack
  • Bohnen
  • Besonderheit

Nicaragua Segovias100% Arabica-Kaffee

3,32 24,49 

Für Kaffeegenießer, die eine abwechslungsreiche Tasse Kaffee schätzen, genau die richtige Wahl. Da sich die Kleinbauern Nicaraguas weder landwirtschaftliche Maschinen noch künstliche Dünge- und Schädlingsbekämpfungsmittel leisten können, stammt der Großteil des Kaffees aus ökologischem Anbau.

 

 

 

Mit 5.00 von 5 bewertet, basierend auf 4 Kundenbewertungen
(4 Kundenrezensionen)
Auswahl zurücksetzen

Auf dem Segovia Plateau nahe des Coco River, in der Region Jinotega, liegt das älteste und höchste Kaffeeanbaugebiet Nicaraguas. Inmitten der reichhaltigen vulkanischen Böden der Tierras Volcánicas schuf die Strömung eines Flusses ein langes Tal, das mit quarzähnlichem Sand bedeckt ist – der Ursprung für einen hocharomatischen Spitzenkaffee. In Höhenlagen zwischen 1.200 und 1.500 Metern über dem Meer reifen die 100% Arabica-Kirschen der Sorten Bourbon, Catuai und Caturra. Nicht nur die außergewöhnlich große, längliche Form der Bohnen zeigen die Besonderheit des NICARAGUA . Auch der Anbau dieses Single-Origin Kaffees in einer Kooperative, die handverlesene Qualität und fairen Handel sicherstellt, trägt zu diesem Premiumkaffee bei. Kräftiges Aroma, beste Bekömmlichkeit: Mit vollem, rundem Körper und geringer Säure fasziniert der NICARAGUA durch eine feine schokoladige, würzige Fülle. Er kommt ohne Zwischenhandel auf direktem Weg und wird erst kurz vor dem Verkauf in einer Münchner Familienmanufaktur veredelt. Geschmack: voller Körper, schokoladig-würzige Fülle·

Der Espresso im Unterschied zum Kaffee

Der intensivere Geschmack eines Espresso wird im Wesentlichen erreicht durch:

  • Eine längere Röstphase der Rohbohnen (Abwarten des zweiten Cracks während des Röstens)
  • Tampen vor dem Brühen (Andrücken des Kaffeepulvers im Kaffeesieb mit einem Spezialwerkzeug)

 

Geschichte und Besonderheit des Arabica-Kaffees

Coffea arabica entstammt ursprünglich dem südwestlichen Äthiopien und entstand vor 10-15.000 Jahren als Hybride aus Coffea eugenioides und Coffea canephora. Vermutlich ist der Gebrauch der Pflanze als Genussmittel älter als das äthiopische Christentum. Zunächst wurde Tee aus den Blättern der Pflanze zubereitet, wie er in Teilen des südlichen Äthiopiens noch heute beliebt ist. Ungeröstete Kaffeebohnen sind sauer und wenig aromatisch, weshalb sie zuerst außer Acht gelassen wurden. Vermutlich im Jemen wurde wesentlich später das Rösten und Zermahlen der Bohnen als Getränkegrundlage entdeckt. Zuerst bei den Ägyptern, später den Türken wurde das Trinken des früher „Arabischer Kaffee“ genannten anregenden Getränkes zur Gewohnheit und Teil der Kultur. Da holländische Seefahrer Ende des 17. Jahrhunderts die Kaffeebohne in das heutige Indonesien brachten, wird Arabica-Kaffee auch Javakaffee genannt, obwohl unter der Bezeichnung „Kaffee aus Java“ teilweise edelste Sorten hundertprozentigen Robusta-Kaffees gehandelt werden. Arabica gilt als die edelste Bohne und fast alle Spitzenkaffees bestehen aus reinem Arabica.

Gewichtk.A.
Menge

1000g, 500g, 250g, 100g

Kaffeeart

,

Anbau-Höhe1.200-1.800 Meter ü. NN
RegionSegovia
Geschmackschokoladige Fülle, wenig Säure, voller Körper
Bohnen100% Arabica Maragogype - besonders große Bohnen
BesonderheitKooperative mit hohen soz. Standards - Single Origin Coffee
  1. Bewertet mit 5 von 5

    Stefan S. (Grafenwöhr) (Verifizierter Besitzer)

    Ist ebenfalls ausserordentlich bekömmlich und gut. kann ich nur weiter empfehlen

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Roland K. (Stuttgart) (Verifizierter Besitzer)

  3. Bewertet mit 5 von 5

    Sebastian K. (Passau) (Verifizierter Besitzer)

  4. Bewertet mit 5 von 5

    Paul D. (Karlsruhe) (Verifizierter Besitzer)

    Sehr leckere Kaffee. Kann ihn wärmstens empfehlen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Artikelnummer: nicaragua-kaffee Kategorien: , , Schlüsselworte: ,
Aktualisierung…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.